Fliegendes Klassenzimmer

Schulhaus Gersag

Emmenbrücke

ANLIKER Generalunternehmung hat als Totalunternehmer in 16 Monaten Bauzeit die Erweiterung der Schulanlage realisiert. Die direkt angrenzenden Schulhäuser blieben während der gesamten Bauzeit in Betrieb. Der Baustellensicherheit galt daher ein besonderes Augenmerk.

Die zwei Neubauten begrenzen den farbigen Pausenplatz. Die Erdgeschosse sind verglast. Diese Glaswände schaffen Transparenz und lassen den Blick ins Gebäudeinnere schweifen. Schräge Betonstützen tragen die auskragenden Obergeschosse. Bei Regen finden die Kinder in der Pause darunter Schutz. Ein gewellter Vorhang aus Aluminium umhüllt die Obergeschosse. Im Innern überraschen warme Farbtöne – orange, braunrot, gelb, hellgrün. Sie schaffen eine positive, fröhliche Stimmung.

Der Betrieb der neuen Anlagen ist ressourcenschonend. Fotovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Neubauten produzieren Solarstrom. Fernwärme der Kehrrichtverbrennungsanlage Ibach wird genutzt. Die Sanierungsarbeiten der bestehenden Trakte C und D werden im Herbst 2014 abgeschlossen sein.

Objekt

Neubau Primarschulhaus und Dreifachturnhalle Gersag
Sanierung Trakte C und D

Investor

Gemeinde Emmen

Architekt

Büro Konstrukt AG, Luzern

Realisierung

2009 – 2014

Vertragsform

Totalunternehmer-Vertrag

Gersag
Gersag
Gersag
Gersag